Jetzt neu: Adobe Creative Cloud Packager

Die Adobe Creative Cloud für Teams ist jetzt paketierbar und zentral über die IT Abteilung ausrollbar. Damit entfällt die bisher vorhandene Einschränkung, dass Anwender der Creative Cloud für Teams zwingend Adminrechte auf Ihrem Rechner benötigen.

Der Adobe Creative Cloud Packager ermöglicht einen zentralen Rollout über gängige Bereitstellungswerkzeuge inklusive der laufend neu erscheinenden Funktionsupdates der Creative Cloud für Teams.

 

Der Packager enthält folgende Funktionalitäten:

  • Zentrale Paketierung und Bereitstellung aller Creative Cloud Produkte: Creative Suite, Edge und Edge Services, Muse, Lightroom, Acrobat XI in den gängigen Formaten MSI und PKG. Unterstützt wird auch die Auswahl der 32 bit und 64 bit Versionen.
  • Paketierung und Rollout der laufend neu erscheinenden exklusiven Funktionsupdates der Creative Cloud.
  • Unterstützung der gängigen Bereitstellungswerkzeuge, wie z.B. SCCM, ARD, JAMF Casper, Absolute Manage, LANDesk, etc.
  • Bereitstellung einer bestimmten Teilauswahl der Produkte der Creative Cloud für den Anwender, z.B. nur Photoshop und InDesign o.ä.

 

Somit haben Nutzer der Adobe Creative Cloud für Teams nun die Wahl:

  • Installation der Software und der regelmäßigen Funktionsupdates durch den Anwender über die VIP Admin Konsole = Einsparung von IT Ressourcen
  • Bereitstellung der Software und Funktionsupdates zentral und kontrolliert von der IT Abteilung mit Hilfe des Adobe Creative Cloud Packagers = Zentrale Kontrolle durch die IT

 

Haben Sie weitere Fragen? Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an kontakt@squidds.de oder rufen Sie uns an unter 0911-21 53 47 16.

 

 

Ein Gedanke zu “Jetzt neu: Adobe Creative Cloud Packager

  1. Pingback: Umstellung auf Adobe Creative Cloud | WORKFLOWblog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>