Benutzerdefinierte Sonderzeichen

Das Finalyser-Plugin Sonderzeichen bietet die Möglichkeit, auf einfache Weise Sonderzeichen in FrameMaker-Dokumente einzufügen. Zusätzlich zu den im Plugin enthaltenen Paletten Symbol, ZapfDingbats, Wingdings und Standard beinhaltet Finalyser Sonderzeichen eine User Palette, die mit Voreinstellungen kommt, aber jederzeit beliebig angepasst werden kann.

 

 

 

 

Gossen Metrawatt nutzt Finalyser inklusive des Plugins Sonderzeichen. Dabei erwies sich die Verwendung der Palette Zapf Dingbats mitunter als schwierig. Zapf Dingbats ist als ANSI-Codierung hinsichtlich der Darstellung ein Sonderfall, da die Anzeige einzelner Zeichen nicht nur von Plattform zu Plattform variieren kann, sondern auch in PDFs mitunter anders angezeigt wird als beispielsweise in einem Word- oder InDesign-Dokument. Zudem kann die Druckausgabe von der Bildschirmanzeige abweichen.

 

Um derartige Darstellungsfehler zu umgehen, passten wir für Gossen Metrawatt die bisherige ZapfDingbats Zeichenpalette an und setzten gleich auf Unicode. Dabei tauschten wir den jeweils definierten Code durch den flexibleren Unicode aus. Mit den vielfältigen Möglichkeiten, die Unicode bietet, lässt sich die bisher eingeschränkte Nutzung von ZapfDingbats enorm erweitern. Zeichen, die durch Unicode definiert sind, werden von nahezu allen Betriebssystemen unterstützt. In vielen Fällen ist es außerdem möglich, zahlreiche verschiedene Schriften unter Verwendung von Unicode auf eine einzige zu reduzieren.

 

Darüber hinaus nutzt Gossen Metrawatt die kundenspezifisch definierbare User Palette. Dabei erstellte SQUIDDS nach den Vorgaben des Unternehmens eine spezifische Palette mit Sonderzeichen, die bei Gossen Metrawatt besonders häufig zur Verwendung kommen.

 

 

 

 

Im aktuellen Release des Finalyser beinhaltet das Plugin Sonderzeichen standardmäßig auch Unicode-Paletten. Der Anwender hat somit die Wahl, ob er ANSI- oder Unicode-Zeichensätze verwenden möchte. Die Einbettung eigener Paletten ist nach wie vor möglich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.