Automatisierter Ersatzteilkatalog mit Bestellfunktion

Als Hersteller für innovative Maschinensysteme ist die Otto Bihler Maschinenfabrik stets bestrebt, Prozesse zu vereinfachen und Lösungen zur Automatisierung zu finden.
So auch bei den Ersatzteilkatalogen, die als Teil der Technischen Dokumentation für die Maschinensteuerung voll automatisiert generiert werden.

Bihler verwaltet seine CAD- und PMI-Daten in einer A/S400-Datenbank. Bis 2010 wurden für die Erstellung eines Ersatzteilkatalogs die entsprechenden Daten in ein MS Excel-Dokument exportiert und anschließend händisch in das DTP-Programm Adobe PageMaker überführt. Die zugehörigen Explosionszeichnungen wurden mit ISO-Draw aufbereitet.
Dieses Verfahren barg ein hohes Risiko, dass Daten fehlerhaft in den Ersatzteilkatalog übernommen werden.

Hier setzte SQUIDDS mit einer MIRAMO-Programmierung an, um einen einheitlichen Workflow und einen automatisierten Erstellungsprozess für Ersatzteilkataloge einzuführen.
Ein Skript sorgt heute dafür, dass die Daten und Grafikbezeichnungen aus der A/S400-Datenbank ausgelesen und in eine Textdatei geschrieben werden. MIRAMO verarbeitet die Informationen weiter und generiert vollautomatisch und mithilfe eines Templates einen Ersatzteilkatalog in Adobe FrameMaker. Dieser wird in Form eines verlinkten PDFs in die Technische Dokumentation der Maschinensteuerung integriert.
Durch diesen komplexen Prozess ist der Ersatzteilkatalog jederzeit direkt an der Maschine abrufbar.

 

 

Zur weiteren Optimierung des Workflows wurde ein mehrsprachiges, intelligentes Bestellformular entwickelt: Während der Erstellung des Ersatzteilkatalogs fügt MIRAMO bei den einzelnen Komponentennummern entsprechende Hyperlinks ein. Mit einem Klick auf die gewünschte Nummer kann nun das Ersatzteil direkt in das Bestellformular aufgenommen werden, ohne dass manuelle Eingaben erforderlich sind.

 

 

Zukünftig soll dieser Prozess weiter verbessert werden. Daten aus dem CAD- und Vertriebssystem müssen vereinheitlicht werden. Auch sollen bisher verwendete 2D-Grafiken interaktiven 3D-Objekten weichen, welche mit einem geeigneten 3D-Werkzeug in das Format U3D konvertiert werden. Dann können Ersatzteile direkt aus dem animierten 3D-Objekt ausgewählt und bestellt werden.

 

Ein Gedanke zu “Automatisierter Ersatzteilkatalog mit Bestellfunktion

  1. Pingback: 3D-Dokumentation bei Otto Bihler Maschinenfabrik | WORKFLOWblog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>