Adobe FrameMaker 11: Intelligentes Multimedia-PDF mit Cue-Points einfügen

Eine wichtige Neuerung in FrameMaker 11 ist das vereinfachte Einfügen von Multimedia-Elementen und Funktionalitäten. Dazu zählen beispielsweise Flashvideos im FLV-Format. Im Folgenden wird beschrieben, wie Sie in FrameMaker 11 ein Video einfügen und mit Bedienelementen versehen.

  • Wählen Sie in einem geöffneten Dokument den gewünschten Einfügepunkt, indem Sie den Cursor an diese Stelle setzen.
  • Anschließend importieren Sie die einzufügende FLV-Datei via Datei -> Importieren.
  • Nach dem Import werden Sie aufgefordert, eine Auflösung anzugeben. Klicken Sie nach Ihrer Auswahl auf Festlegen.

  •  An dem vorher definierten Einfügepunkt befindet sich nun ein Platzhalter für die importierte FLV-Datei.
  • Um das eingefügte Video aus dem Dokument heraus bedienen zu können, fügen Sie nun an beliebiger Stelle außerhalb des Rahmens den Text für Bedienelemente ein, wie zum Beispiel Play, Pause und Seek-Point.
  • Das Festlegen eines Grafiknamens ist notwendig. Wählen Sie dazu im Kontextmenü den Punkt Grafiknamen festlegen.
  • Setzen Sie den Cursor in den Text des Bedienelements, dem Sie eine Funktion zuweisen möchten.
  • Im Menü Grafik wählen Sie nun den Punkt Verknüpfung zur Grafik erstellen.
  • Klicken Sie nach den entsprechenden Einstellungen auf Einfügen.

  • Um einen Seek Point zu definieren, wählen Sie im Dialogfenster Multimediaverknüpfung (Grafik -> Verknüpfung zur Grafik erstellen) als Verknüpfungstyp seek.
  • Nun haben Sie die Möglichkeit, entweder bereits definierte Cue-Points einzutragen oder selbst einen Cue-Point festzulegen.
  • Klicken Sie dazu auf den Button Abspielen. Das importierte Video wird abgespielt, sodass Sie an einer beliebigen Stelle im Video den Cue-Point setzen können.

  • Um den Rahmen durch eine Voransicht des Videos zu ersetzen, nutzen Sie die Funktion Poster festlegen, die Sie im Menü Grafik finden.
  • Wählen Sie eine zuvor erstellte Grafik aus und klicken Sie anschließend auf Anwenden.

  • Speichern Sie abschließend Ihr Dokument als PDF.
  • In dem so erstellten PDF sind die in FrameMaker 11 definierten Bedienelemente Play, Pause und Seek Point nun voll funktionsfähig.

 

 

3 thoughts on “Adobe FrameMaker 11: Intelligentes Multimedia-PDF mit Cue-Points einfügen

  1. Pingback: ECM kontra Redaktionssystem (Teil 1) | WORKFLOWblog

  2. Pingback: Unstrukturierter FrameMaker 11 – Verwendung von Grafiken | WORKFLOWblog

  3. Pingback: Fünf Gründe, um jetzt mit der Technical Communication Suite 4 zu starten | WORKFLOWblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.